Kaffeebereiter

Ein Trend, der mit der Third Wave Bewegung einher geht, ist das Zelebrieren alternativer und traditioneller Zubereitungsmethoden. Die bekanntesten Kaffeebereiter dürften die French Press (oder auch Pressstempelkanne) oder das händische Aufbrühen wie beispielsweise mit den Hariofiltern sein. Dazu kommen weitere Zubereitungsarten wie z.B. AeroPress, Bayreuther Kanne, Chemexkanne u.v.m.

Der Espressokocher bedeutet Kaffeezubereitung ganz nach italienischer Art. Der Vater Alfonso hatte "La Moka", so der italienische Name der Kanne, erfunden, sein Sohn Renato Bialetti machte sie mit einer geschickten Marketingstrategie in der ganzen Welt bekannt. Er tauchte selbst in Werbespots auf und wurde als "Mann mit dem Schnauzbart" bekannt - jener Mann mit Schnauzbart, der auch die Kannen ziert.

Seit 1964, also über 50 Jahren, baut Technivorm die Moccamaster Kaffeemaschinen an seinem Standort in Amerongen in den Niederlanden. Dort arbeitet man ständig an neuen Entwürfen und Studien, um den Genuss von gutem Kaffee zu optimieren. Die langjährige Zusammenarbeit mit dem „European Coffee Brewing Centre“ und verschiedene Kaffeeröstereien hilft dabei, die Produkte laufend zu verbessern.

Der Name “Cold Brew” verrät es schon: Der Kaffee wird bei dieser Zubereitungsart nicht mit heißen Wasser aufgebrüht, wie bei Filterkaffee, sondern extrahiert über mehrere Stunden in kaltem Wasser. Cold Brew Kaffee beinhaltet etwa 70% weniger Säure- und Bitterstoffe als Kaffee, der mit heißem Wasser aufgebrüht wurde.

 

Moccamaster

Moccamaster

French Press

French Press

Filter

Filter

Moka Express

Moka Express

Coldbrew

Coldbrew